Fotogalerie

Warnstreiks Brotindustrie

Warnstreik FSB Duisburg, 10.08.2020Bild 1 von 31
Warnstreik FSB Duisburg, 10.08.2020Bild 2 von 31
Warnstreik FSB Duisburg, 10.08.2020Bild 3 von 31
Warnstreik FSB Duisburg, 10.08.2020Bild 4 von 31
Warnstreik FSB Duisburg, 10.08.2020Bild 5 von 31
Warnstreik FSB Duisburg, 10.08.2020Bild 6 von 31
Warnstreik FSB Duisburg, 10.08.2020Bild 7 von 31
Warnstreik Lieken Lünen, 11.08.2020Bild 8 von 31
Warnstreik Lieken Lünen, 11.08.2020Bild 9 von 31
Warnstreik Lieken Lünen, 11.08.2020Bild 10 von 31
Warnstreik Lieken Lünen, 11.08.2020Bild 11 von 31
Warnstreik Lieken Lünen, 11.08.2020Bild 12 von 31
Warnstreik Lieken Lünen, 11.08.2020Bild 13 von 31
Warnstreik Lieken Lünen, 11.08.2020Bild 14 von 31
Warnstreik Lieken Lünen, 11.08.2020Bild 15 von 31
Warnstreik Lieken Lünen, 11.08.2020Bild 16 von 31
Warnstreik Lieken Lünen, 11.08.2020Bild 17 von 31
Warnstreik Bonback bei Aachen, 12.08.2020Bild 18 von 31
Warnstreik Bonback bei Aachen, 12.08.2020Bild 19 von 31
Warnstreik Bonback bei Aachen, 12.08.2020Bild 20 von 31
Warnstreik Bonback bei Aachen, 12.08.2020Bild 21 von 31
Warnstreik Harry Troisdorf, 13.08.2020Bild 22 von 31
Warnstreik Harry Troisdorf, 13.08.2020Bild 23 von 31
Warnstreik Harry Troisdorf, 13.08.2020Bild 24 von 31
Warnstreik Harry Troisdorf, 13.08.2020Bild 25 von 31
Warnstreik Harry Ratingen, 14.08.2020Bild 26 von 31
Bild 27 von 31
Warnstreik Harry Ratingen, 14.08.2020Bild 28 von 31
Warnstreik Harry Ratingen, 14.08.2020Bild 29 von 31
Warnstreik Harry Ratingen, 14.08.2020Bild 30 von 31
Warnstreik Harry Ratingen, 14.08.2020Bild 31 von 31

Vom 10. bis 14. August wirf die NGG.NRW zu Warnstreiks in der Brotindustrie in NRW auf. An fünf aufeinanderfolgenden Tagen gingen die Beschäftigten in allen großen Brotfabriken des Landes vor die Werkstore und auf die Straßen. Damit haben wir den Druck vor der nächsten Verhandlung erhöht. Der Konflikt ist aber noch nicht vom Tisch. Bis zur Verhandlung am 10. September wird es weitere Streiks und Aktionen in den nördlichen Tarifgebieten geben. Klicke oben auf die Fotogalerie, um die Bilder von allen Streiks anzusehen.

Nachdem die Arbeitsgeberseite bei den Tarifverhandlungen im Juni kein Angebot für die Beschäftigten in der Brot- und Backwarenindustrie in NRW sowie in den norddeutschen Tarifgebieten vorgelegt hat, verleihen die Beschäftigten mit Warnstreiks der Forderung nach einer Steigerung der Löhne und Gehälter von 6,2 % bei einer Laufzeit von 12 Monaten deutlich Nachdruck. Der Lohn- und Gehaltstarifvertrag wurde bereits zum 31. März 2020 gekündigt.

FSB macht in Duisburg den Anfang
Bereits am 10.08.2020 hatte die Belegschaft von FSB in Duisburg den Anfang gemacht und die Streikwelle eröffnet. In der Mittagszeit folgten sie dem Aufruf der NGG.NRW und legten die Arbeit nieder. Es versteht sich von selbst, dass in der Brotfabrik nichts mehr ging. Zugegeben: es war recht heiß. Aber die Temperaturen haben die Streikenden nicht abgeschreckt. In den nächsten Tagen folgen weitere Warnstreiks: Fotos und weitere Berichte findest du weiter unten auf dieser Seite.

Klares Signal von Lieken in Lünen
Am 11.08.2020 gingen die die Kolleginnen und Kollegen von Lieken in Lünen bei Dortmund vor die Werkstore. Nicht nur die Temperaturen waren belastend, auch die Weigerung der Arbeitgeber, ein Angebot vorzulegen, ist bedrückend. Das Signal war aber klar und deutlich: Die Beschäftigten sind bereit für einen guten Abschluss zu kämpfen.

Premiere bei Bonback
Ebenfalls Premiere feierten am 12.08.2020 die Beschäftigten bei Bonback in Übach-Palenberg bei Aachen: Zum ersten Mal in der Geschichte des Brot- und Backwarenherstellers hat die Belegschaft gestreikt. Etwa 180 Kolleginnen und Kollegen haben sich beteiligt und setzten damit die Warnstreikwelle in der Brotindustrie NRW fort.

Erster Streik bei Harry seit 1688
Zum ersten Arbeitskampf bei Harry seit 1688 hatte die NGG.NRW am 13.08.2020 in Troisdorf aufgerufen. Den Kolleginnen und Kollegen hat man nicht angemerkt, dass sie zum ersten Mal die Arbeit niederlegen. Die Belegschaft in dem kleinen Betrieb stand wie ein Mann/Frau und hat den Betrieb weitgehend lahmgelegt.

Zweiter Streik bei Harry seit 1688
Nachdem die KollegInnen in Troisdorf vorgelegt hatten, sind am 14.08.2020 auch die Beschäftigten im Harry-Werk Ratingen in den Warnstreik getreten. Damit folgte der Premiere in Troisdorf ein weiteres Signal der Harry-Belegschaft an die Arbeitgeber: Unsere Arbeit ist systemrelevant. Wir wollen ein faires Lohnplus und keine Nullrunde! 

Mehr Infos zur Tarifrunde Brotindustrie