Forderungspaket steht

Tarifrunde Milchindustrie NRW

Startklar für die Tarifrunde: Die NGG-Tarifkommission geht mit einem Forderungspaket aus drei Komponenten in die Tarifverhandlungen mit den Arbeitgebern in der Milchindustrie NRW.

Im Mittelpunkt unserer Diskussion am 27. Januar stand die Situation in den Betrieben und in der Milchbranche sowie die Ergebnisse der Mitgliederbefragung. Die Tarifkommission ist sich einig: Aufgrund der Corona-Pandemie wird diese Tarifrunde besonders schwierig. Trotzdem ist es unser Ziel, einen fairen Tarifabschluss für Euch zu erreichen.

Das ist unser Forderungspaket:

4,5 Prozent mehr Entgelt: Fair und wertschätzend

Die Milchindustrie ist von der aktuellen Krise nicht so stark betroffen, wie andere Branchen. Wir wollen eine faire, wertschätzende Erhöhung der Löhne, Gehälter und Auszubildendenvergütungen.

Wahlmöglichkeit: Entgelterhöhung oder Freizeit

Die Belastungen im Arbeitsalltag steigen immer mehr, genau wie der Wunsch nach Entlastung. Wir wollen Dir die Entscheidung überlassen: Die Lohnerhöhung oder zusätzliche Freizeit.

Zukunftssicherung für Betriebe: Sicherheit in unsicheren Zeiten

Die Lage ist insgesamt unsicher, viele fürchten um ihren Arbeitsplatz. Deshalb wollen wir über eine Zukunftssicherung verhandeln – für ein Stück mehr Sicherheit in diesen schwierigen Zeiten.

Wir wollen für Euch das Beste herauszuholen. Aber nur wenn die Gewerkschaft viele Mitglieder hat, können wir in den Verhandlungen viel für Euch erreichen. Deshalb: Werde jetzt Mitglied!

Die Tarifverträge gelten in Deutschland nur für Gewerkschaftsmitglieder. Darum: Sichere Dir den Anspruch auf die Tarifleistungen, die von der Gewerkschaft NGG ausgehandelt werden und werde Mitglied!

Jetzt online Mitglied werden