Aus einer Soli-Erklärung des Landesbezirksvorstandes der NGG NRW: Der Landesbezirksvorstand der Gewerkschaft NGG NRW nimmt die Pläne von Griesson - de Beukelaer, die Produktion der Prinzenrolle aus Kempen zu verlagern und den Betrieb zu schließen, mit Entsetzen zur Kenntnis.
Unsere ganze Solidarität und Unterstützung gilt den rund 270 Beschäftigten, die jetzt um ihre Zukunft bangen. Ihr seid nicht allein! Die Schließung würde die Region rund um Kempen sehr hart treffen. Die Menschen identifizieren sich mit dem Kultkeks, die Beschäftigten sind mit ihren Familien regional verwurzelt und arbeiten zum Teil über Jahrzehnte für das Unternehmen.
Die geplante Maßnahme ruft auch deshalb unsere Gegenwehr hervor, weil das Werk geschlossen werden soll, obwohl es offenbar schwarze Zahlen schreibt. Damit reiht sich Griesson - de Beukelaer in die Liste jener Unternehmen ein, die ihre Rendite vor den Menschen stellen.
Der Landesbezirksvorstand der NGG NRW fordert Griesson - de Beukelaer auf, die Umsetzung der Pläne zu stoppen, eine Perspektive für den Standort Kempen zu entwickeln und alle Arbeitsplätze in Kempen zu sichern! Auch bei Griesson - de Beukelaer muss gelten: Mensch vor Marge!